Aufgrund der heuer ausgefallenen Bewerbssaison und im Sinne der regelmäßigen Aus- und Weiterbildung wurde kurzerhand ein eigenes Branddienstleistungsabzeichen auf die Beine gestellt. Ziel war es unsere für den Brandeinsatz standardisierten Abläufe zu trainieren und weiter zu festigen. Der selbst Zusammengestellte Ablauf simuliert dabei die Aufgaben vom ausrüsten des Atemschutztrupps über das absichern der Einsatzstelle bis zur vornahme zweier Löschleitungen für einen Außen- und den darauf folgenden Innenangriff. Der Einsatz gilt als erfolgreich wenn alle Brandstellen gelöscht, die vermisste Person aus der Wohnung gerettet und ein Hochdrucklüfter für eine mögliche Überdruckbelüftung in Stellung gebracht wurde.

Durch ein einfaches Regelwerk für den Ablauf sowie eine mitlaufende Uhr waren die drei angetretenen Gruppen zusätzlich angespornt tolle Leistungen zu erbringen und sich aneinander zu Messen.

Alle Gruppen konnten dabei die jeweiligen Trainingszeiten aus den vier vorangegangenen Übungen deutlich unterbieten. Aufgrund der Schnelligkeit mussten die Bewerter natürlich umso genauer auf das sichere und fehlerfreie Arbeiten der Gruppen achten. Erfreulicherweise gab es aber auch hier eine weiße Weste für alle drei Gruppen.

1. Platz Behamberg 3 mit 704 Punkten

2. Platz Behamberg 1 mit 694 Punkten

3. Platz Behamberg 2 mit 625 Punkten

 

Im Anschluss an die Siegerehrung folgte ein gemütliches Beisamensitzen in der Fahrzeughalle mit Grillhändel und Getränken.

Wir freuen uns über diese tollen Ergebnisse und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung!

 

(Fotos Franz Putz)